Appell an Kanzlerin Merkel Linke: Ende der Russland-Sanktionen hilft Milchbauern

Meine Nachrichten

Um das Thema Politik Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Linken-Chefin Katja Kipping fordert ein Ende der Russland-Sanktionen, um deutschen Milchbauern zu helfen.Foto: imago/Jürgen HeinrichLinken-Chefin Katja Kipping fordert ein Ende der Russland-Sanktionen, um deutschen Milchbauern zu helfen.Foto: imago/Jürgen Heinrich

Osnabrück. Linken-Chefin Katja Kipping hat das Ende der Russland-Sanktionen gefordert, um Deutschlands Milchbauern zu helfen.

„Ich kann nur hoffen, dass der Besuch bei einem Milchviehbetrieb Kanzlerin Angela Merkel (CDU) die Augen öffnet“, sagte Kipping unserer Redaktion. Die Preiskrise bei der Milch habe viele Ursachen, vor allem die Abhängigkeit vom Weltmarktpreis. „Eine Rolle spielt aber auch, dass durch die Sanktionen gegen Russland ein wichtiger Absatzmarkt versperrt ist. Ein weiterer Grund sie zu beenden“, erklärte Kipping, die kurz zuvor einen Bauernhof in Sachsen besucht hatte.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) löste mit einem Besuch der Milchbäuerin Ursula Trede in Schleswig-Holstein ein Wahlkampfversprechen ein. Die Stippvisite in dem Traditionsbetrieb mit 140 Kühen im Kreis Rendsburg-Eckernförde geht zurück auf eine Zusage in der ARD-„Wahlarena“ vor der Bundestagswahl 2017.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN