Ein Bild von Uwe Westdörp
25.05.2018, 17:22 Uhr STREIT UM MH17 NIMMT KEIN ENDE

Russlands feiges Versteckspiel

Ein Kommentar von Uwe Westdörp


Trümmer an der Absturzstelle von MH17: Das Flugzeug stürzte 80 Kilometer östlich von Donezk ab. Foto: AFPTrümmer an der Absturzstelle von MH17: Das Flugzeug stürzte 80 Kilometer östlich von Donezk ab. Foto: AFP

Osnabrück. Knapp vier Jahre nach dem Abschuss von Passagierflug MH17 über der Ostukraine haben die Regierungen der Niederlande und Australiens Russland offiziell dafür verantwortlich gemacht. Moskau sei rechtlich haftbar, heißt es. Doch Moskau wird das nicht beeidrucken. Das feige Versteckspiel geht weiter. Ein Kommentar.

Verantwortung? Welche Verantwortung? Russland weigert sich hartnäckig, zur Aufklärung des Abschusses von MH17 beizutragen. 298 Menschen kamen 2014 ums Leben, als das Flugzeug über der Ukraine von einer russischen Rakete getroffen wurde und

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN