MH17-Abschuss EU und Nato drängen Russland zu Eingeständnis von Verantwortung

Von dpa

Ein mobiles Flugabwehrsystem vom Typ Buk M1 der finnischen Streitkräfte. Vier Jahre nach dem Abschuss des Passagierflugs MH17 über der Ostukraine konzentrieren sich die Ermittlungen auf das russische Militär. Foto: dpaEin mobiles Flugabwehrsystem vom Typ Buk M1 der finnischen Streitkräfte. Vier Jahre nach dem Abschuss des Passagierflugs MH17 über der Ostukraine konzentrieren sich die Ermittlungen auf das russische Militär. Foto: dpa
dpa

Brüssel/Kiew. Russland müsse nun uneingeschränkt kooperieren, um Rechenschaft zu ermöglichen.

Die EU und die Nato haben Russland aufgeordert, seine Verantwortung im Fall MH17 anzuerkennen. Die jüngsten Ermittlungen hätten zweifelsfrei ergeben, dass zum Abschuss des malaysischen Verkehrsflugzeugs über der Ostukrai

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN