Ein Bild von Katharina Ritzer
02.04.2018, 16:49 Uhr KOMMENTAR ZU NAHOSTKONFLIKT

Gefangen in Gaza: Das Dilemma der Palästinenser

Ein Kommentar von Katharina Ritzer


Diese Frauen trauern um einen Mann, der bei den gewalttätigen Zusammenstößen zwischen Palästinensern und israelischen Soldaten getötet wurde. Die Lage im Nahen Osten droht zu eskalieren. Foto: AFP/ Said KhatibDiese Frauen trauern um einen Mann, der bei den gewalttätigen Zusammenstößen zwischen Palästinensern und israelischen Soldaten getötet wurde. Die Lage im Nahen Osten droht zu eskalieren. Foto: AFP/ Said Khatib

Osnabrück. Nach den tödlichen Zusammenstößen zwischen Palästinensern und israelischen Soldaten wächst die Sorge um eine weitere Eskalation in Nahost. Dabei verläuft die Frontlinie nicht nur zwischen diesen beiden Kontrahenten, sondern vor allem auch innerhalb des palästinensischen Volks. Ein Kommentar.

Die wichtigste Front im Konflikt um den Gazastreifen verläuft nicht etwa zwischen dem palästinensischen Gebiet und Israel, auch wenn das israelische „Prinzip der eisernen Mauer“ mit aller Härte durchgesetzt wird. Diese harte Hand kann übrig

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN