Ein Bild von Erhard Böhmer
19.03.2018, 17:18 Uhr KOMMENTAR ZU UKRAINISCHER FORDERUNG

Sanktionen gegen Schröder: Kluge Diplomatie geht anders

Von Erhard Böhmer


Nach Ende seiner Kanzlerschaft wechselte Gerhard Schröder zum Unternehmen Nord Stream, das eine Gasfernleitung von Russland durch die Ostsee direkt nach Deutschland plant. Foto: dpaNach Ende seiner Kanzlerschaft wechselte Gerhard Schröder zum Unternehmen Nord Stream, das eine Gasfernleitung von Russland durch die Ostsee direkt nach Deutschland plant. Foto: dpa

Osnabrück. Der ukrainische Außenminister Pavlo Klimkin hat vorgeschlagen, Altkanzler Gerhard Schröder wegen dessen Russland-Engagements mit Sanktionen zu belegen. Ein durchschaubares Manöver.

Ungeachtet der politischen oder moralischen Bewertung des Engagements Gerhard Schröders für die russische Gasbranche steht hinter der Sanktionsforderung des ukrainischen Außenministers eine durchschaubare Taktik. Die Stimmungsmache gegen den Ex-Kanzler ist überdies ein weiterer Beleg für die ungesunden Aufgeregtheiten der internationalen Politik der jüngeren Vergangenheit. Aber: Effekthascherei und immer neue Sanktionsforderungen ersetzen keine kluge Diplomatie.

Die Verbalattacke gegen den Alt-Kanzler erklärt sich nicht allein durch die tiefe Abneigung der ukrainischen Regierung gegenüber dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und den ihn stützenden Oligarchen. Schröder zieht die Strippen für das Pipeline-Projekt namens Nord-Stream. Das ist eigens so konstruiert, dass das russische Gas durch die Ostsee eben nicht mehr auf dem Landweg über Länder wie die Ukraine nach Westeuropa gepumpt wird. Die Ukraine bewertet also das Geschäft anhand eigener Interessen.

Es bleibt die erschreckende Erkenntnis: Setzt sich der Trend zu immer neuen Drohungen und Strafaktionen auf internationaler Ebene fort, steigt die Gefahr eines Krieges im Osten Europas. Nämlich, wenn sich ein Akteur dermaßen in die Ecke manövriert, dass er überzeugt ist, nur noch militärisch da rauskommen.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN