zuletzt aktualisiert vor

Mit neun Stimmen Mehrheit gewählt Im Liveblog: Merkel im Bundestag als Kanzlerin vereidigt

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Politik Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

171 Tage nach der Bundestagswahl ist Angela Merkel am Mittwoch, 14. März 2018, zum vierten Mal zur Kanzlerin gewählt worden. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble lässt Merkel den Eid ablegen. Foto: AFP171 Tage nach der Bundestagswahl ist Angela Merkel am Mittwoch, 14. März 2018, zum vierten Mal zur Kanzlerin gewählt worden. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble lässt Merkel den Eid ablegen. Foto: AFP

Berlin. Sie bleibt Kanzlerin. Aber wie schon vor vier Jahren hat Angela Merkel nicht die volle Stimmenzahl der Koalition erreicht. Wir begleiten die Abstimmung im Liveblog.

Die 63-Jährige erhielt am Mittwoch im Bundestag in geheimer Wahl 364 von 688 abgegebenen gültigen Stimmen – nur neun Stimmen mehr als die für die Kanzlermehrheit nötigen 355 Stimmen. Zahlreiche Abgeordnete der Koalitionsfraktionen stimmten offensichtlich nicht für Merkel. Offiziell ernannt wird Merkel nach ihrer Wahl in Schloss Bellevue von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Anschließend ist die Vereidigung Merkels und ihrer Minister von CDU, CSU und SPD im Bundestag vorgesehen.


LIVEBLOG: WAHL BUNDESKANZLERIN

14. März 2018 08:00

Guten Morgen und herzlich willkommen im Liveblog zur Kanzlerwahl!

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:01

Das erwartet uns in den nächsten Stunden: Die Kanzlerwahl (findet mit "verdeckten Stimmzetteln", also geheim, statt), Eidesleistung der Kanzlerin, Bekanntgabe der Bildung der Bundesregierung, Eidesleistung der Bundesminister.

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:04

Leider wird es im Deutschen Bundestag zu keinem Schlagabtausch zwischen Regierung und Opposition kommen. Eine Debatte vor der Abstimmung wird es nicht geben.

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:06

Wenn Angela Merkel zum vierten Mal zur Kanzlerin gewählt wird, sind 4495 Tage seit ihrer ersten Wahl in dieses Amt am 22. November 2005 vergangen. Hält sie weitere vier Jahre im Kanzleramt durch, so ist sie mit 16 Jahren Amtszeit gleichauf mit Helmut Kohl.


Foto: Johannes Eisele, dpa/Archiv
via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:08

Und so wird die Wahl ablaufen: In der ersten Wahlphase braucht Angela Merkel die absolute Mehrheit der Mitglieder des Bundestages, also mindestens eine Stimme mehr als die Stimmen der Hälfte des Parlaments. Man spricht hier auch von der "Kanzlermehrheit". Der neue Bundestag zählt 709 Mitglieder, der Kanzler müsste also mindestens 355 Stimmen auf sich vereinigen, um gewählt zu werden.

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:09
Als Politikerin ist Angela Merkel jedem bekannt. Doch aus dem Privatleben der mächtigsten Frau der Welt sickert nur selten etwas an die Öffentlichkeit. Ein Blick hinter die Fassade der starken Politikerin.
Kim Ulpts
14. März 2018 08:10

Dass Angela Merkel heute zur Bundeskanzlerin gewählt wird, gilt als so gut wie sicher. Gespannt darf man sein, wie viele Stimmen die CDU-Chefin bekommt. Nach dem Absturz von Union und SPD bei der Bundestagswahl stellen die beiden Fraktionen jetzt nur noch 56 Prozent der Abgeordneten. Der "Mehrheitspuffer" beträgt nur noch 44 Stimmen. Beim letzten Mal bekam Merkel 39 Gegenstimmen aus Union und SPD- wie viele werden es diesmal sein?

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:13

Unionsfraktionschef Volker Kauder geht fest von Angela Merkels Wiederwahl aus. "Ich bin ganz sicher, dass Angela Merkel zur Kanzlerin gewählt wird", so Kauder im ZDF-Morgenmagazin. "Über Ergebnisse spekuliere ich nicht, aber das Ergebnis wird so sein, dass wir ab heute wieder eine gewählte Bundesregierung unter Angela Merkel haben werden." Kauder weiter: "Ich sage voraus, es wird klappen."

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:18

Auch der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Michael Grosse-Brömer geht von einer sicheren Zustimmung für Angela Merkel aus. Er halte es für möglich, dass die CDU-Chefin mehr als die benötigten 399 Stimmen bekommt, über die Union und SPD verfügen. Da die Wahl aber geheim ist, warnt er vor Spekulationen darüber, aus welchen Reihen die Stimmen gekommen sein würden.

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:21

Lange nichts gehört von Ex-SPD-Chef Martin Schulz. Heute wird er aber präsent sein. Wie bereits einige Male erwähnt, die Wahl ist geheim, Schulz hat bereits verraten, wie er abstimmen will. "Ich werde an der Kanzlerin-Wahl teilnehmen und mit meiner Partei für eine Regierung stimmen, an deren Zustandekommen ich maßgeblich beteiligt war", so der ehemalige SPD-Kanzlerkandidat.

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:25

Was passiert eigentlich, wenn Angela Merkel im ersten Wahlgang nicht die erforderliche "Kanzlermehrheit" erhält? Dann folgen weitere Wahldurchgänge. Scheitern sämtliche Versuche, eine Mehrheit zu finden, kann das komplizierte Verfahren in eine Minderheitsregierung oder eine Neuwahl münden. Das wird heute jedoch höchstwahrscheinlich nicht der Fall sein.

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:28

Für Grünen-Chef Robert Habeck ist die Wahl offenbar schon entschieden und Angela Merkel in jedem Fall weiterhin Kanzlerin. 



via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:36

Erster Blick in den Plenarsaal im Deutschen Bundestag. Einige Abgeordnete haben bereits in den frühen Morgenstunden ihre Plätze gesichert.



via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:39

In weniger als einer halben Stunde wird die 19. Sitzung des Deutschen Bundestages eröffnet. Wir nutzen die Zeit und werfen einen Blick zurück. Bislang ist noch jeder Kanzler in der ersten Wahlphase gewählt worden, wenn zum Teil auch nur sehr knapp. So kam Konrad Adenauer bei seiner Wahl am 15. September 1949 auf genau die 202 Stimmen, die er für seine Wahl mindestens brauchte.

Willy Brandt hatte bei seiner ersten Wahl zum Bundeskanzler am 21. Oktober 1969 mit 251 Stimmen gerade mal zwei mehr als verlangt. Brandts Nachfolger Helmut Schmidt kam bei seiner Wiederwahl am 15. Dezember 1976 mit einer Stimme mehr als der Kanzlermehrheit von 249 Stimmendurchs Ziel.


Erreichte mit nur einer Stimme die Kanzlermehrheit: Helmut Schmidt. Foto: dpa/Archiv
via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:43

Mit der Wiederwahl Angela Merkels zur Bundeskanzlerin wird die SPD die politische Widersacherin im Bundestag öfter zur Kanzlerin gewählt haben als die eigene Parteiikone Willy Brandt zum Kanzler. Drei Mal wird die SPD-Fraktion dann die CDU-Vorsitzende zur Regierungschefin gemacht haben (2005, 2013, 2018). Zwei Mal wurde 1969 und nach der Neuwahl 1972 Willy Brandt gewählt - ebenso wurde Gerhard Schröder zwei Mal von den Abgeordneten zum Kanzler gewählt, 1998 und 2002.

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:48

Zur Stunde sitzen die Parteien in ihren Fraktionsräumen im Deutschen Bundestag, so auch die CDU/CSU. Sind auch alle da? 



via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:51
Noch nie war die Zeitspanne zwischen Bundestags- und Kanzlerwahl so lang. 1983 dauerte sie nur 23 Tage, dieses Mal ganze 171 Tage. Am Mittwoch ist es endlich soweit. Angela Merkel soll zum vierten Mal zur Regierungschefin gewählt werden. So funktioniert's.
Kim Ulpts
14. März 2018 08:53

Die Bundestagsabgeordneten der Sozialdemokraten sind offenbar vollzählig - aber werden sie auch alle für Angela Merkel stimmen?



via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:55

Auch das wollen wir Ihnen nicht vorenthalten, auch Angela Merkels Ehemann Joachim Sauer nimmt heute teil - bei den drei früheren Zeremonien für seine Gattin war er fern geblieben. Auf der Ehrentribüne im Bundestag sitzt der 68-Jährige und dessen Sohn Daniel in der ersten Reihe.


Foto: Michael Kappeler, dpa
via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 08:59

Merkels Mutter Herlind Kasner kommt ebenfalls ins Parlament - wie bei den drei vorangegangenen Wahlen Merkels zur Kanzlerin. Die 89-Jährige wird von einem Freund der Familie, dem früheren Bildungsminister von Brandenburg, Roland Resch (Grüne), zum Sitzplatz geleitet. 


Foto: Michael Kappeler, dpa
via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:05

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat  dem Deutschen Bundestag Angela Merkel nun offiziell zur Wahl der Bundeskanzlerin vorgeschlagen.

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:06

Ganz so reibungslos startet das Ganze dann doch nicht. "Wo sind die Schriftführer" ruft Schäuble leicht ungehalten ins Mikrofon.

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:08

Und so sieht der Wahlausweis der Bundestagsabgeordneten aus. Gut 15 Minuten dauert nun die Aufzählung der Parlamentarier, die nach und nach aufgerufen werden und ihre Stimme abgeben. 

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:11

Interessantes Detail am Rande: bei ihren bisherigen drei Vereidigungen trug Merkel übrigens schwarz. Diesmal hat sie zum weißen Jackett gegriffen. 


Foto: Gregor Fischer, dpa
via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:12

Nochmals ein Blick auf die Ehrentribüne. Regierungssprecher 

Steffen Seibert, Büroleiterin Beate Baumann, Herlind Kasner, Mutter von Kanzlerin Merkel, Daniel Sauer, Joachim Sauer, Ehemann von Kanzlerin Merkel und Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern.


Foto: Kay Nietfeld, dpa
via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:16

"Wir machen uns alle keine Sorgen. Es ist ein freudiger Tag", sagt die designierte Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär, kurz vor Beginn der Abstimmung im Nachrichtensender n-tv



via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:19

Weil sie der neuen Regierung erst in einigen Stunden angehören werden und kein Mandat im Bundestag haben, müssen einige der künftigen Minister noch auf der Tribüne Platz nehmen. Darunter Franziska Giffey, Julia Klöckner, Olaf Scholz und Svenja Schulze.



via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:21

Wem winken diese Damen zu? Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt, Angela Merkel und Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth während Wahl im Plenarsaal des Deutschen Bundestages.


Foto: Gregor Fischer, dpa
via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:23

In wenigen Minuten müssten alle 709 Bundesabgeordneten ihre Stimmen abgegeben haben. Wir nutzen erneut die Zeit - Hand aufs Herz, hätten Sie auf Anhieb alle bisherigen Kanzler samt ihrer Amtszeiten aufzählen können?

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:28

Kurzer Plausch zwischen den einstigen Konkurrenten ums Kanzleramt. Martin Schulz ist nach seinem Rückzieher allerdings auf dem Weg in die politische Bedeutungslosigkeit, während Merkel kurz vor ihrer vierten Amtszeit als Bundeskanzlerin steht.


Foto: Michael Kappeler, dpa
via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:31

Angela Merkel und die künftige Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek, geben ihre Stimmen ab. 


Foto: Gregor Fischer, dpa
via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:36

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat die Wahl geschlossen, jetzt wird gezählt - Dauer: 30 Minuten.

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:39
Wir wählen die Kanzlerin heute mit. Nicht euphorisch, aber wir wollen die Inhalte des GroKo-Vertrags umsetzen.

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil im ZDF.
via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:47
Ich hab Frau Merkel nicht gewählt und das ist auch kein Geheimnis.

FDP-Chef Christian Lindner nach der Abstimmung.
via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:50

Wie wird das Ergebnis ausfallen?

▪ 2005 erhält Angela Merkel 397 Stimmen - damit 51 Stimmen weniger, als ihr die GroKo aus Union und SPD theoretisch hätte geben können.

▪ 2009 votieren 323 Abgeordnete für Angela Merkel. 332 wären rechnerisch möglich gewesen. Die nötige Kanzlermehrheit - 312 Stimmen - wurde allerdings um nur elf Stimmen übertroffen

▪ 462 Ja-Stimmen gibt es im Jahr 2013 für Angela Merkel - 42 weniger. Die GroKo von 2013 stimmte also geschlossener für Merkel als ihre Vorgängerin von 2005.

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:55

Angela Merkel ist erneut zur Bundeskanzlerin gewählt worden.

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:56

Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel ist zum vierten Mal zur Bundeskanzlerin gewählt worden. Die 63-Jährige erhält im Bundestag 364 von 688 abgegebenen gültigen Stimmen. Die Koalitionsfraktionen von Union und SPD verfügen über 399 Sitze, für die Kanzlermehrheit waren mindestens 355 Stimmen nötig.

via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 09:58

Erste Reaktionen zum Wahlausgang. Grünen-Politiker Omid Nouripour auf Twitter:



via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 10:00

Großer Applaus für die alte und neue Bundeskanzlerin.


Foto: Michael Kappeler, dpa
via dpa
dpa-live Desk
14. März 2018 10:04

Kein guter Auftakt für die vierte Amtszeit Merkels und die Neuauflage der großen Koalition, findet FDP-Chef Christian Lindner:

via dpa
dpa-live Desk
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN