Plan erörtert – Endlager fehlt Abriss von Atomkraftwerk: Schutt bleibt in Lingen


Lingen. Das im Jahre 1968 in Betrieb genommene und bereits 1977 wieder abgeschaltete Kernkraftwerk Lingen (KWL), soll nun endgültig abgerissen werden. Dazu hat es am Mittwoch unter anderem einen Erörterungstermin im atomrechtlichen Genehmigungsverfahren für den Abbau des KWL im Hotel am Wasserfall in Lingen gegeben. 31 Personen hatten sich in sechs Einwendungen gegen den Abbau des KWL ausgesprochen.

Vorgeschichte : Das KWL, ein Siedewasserreaktor mit einer elektrischen Nettoleistung von 240 MW, war 1968 in Betrieb genommen worden. Nach Schäden an den Dampfumformern wurde der Reaktor 1977 abgeschaltet. Die verbliebenen Brennelemente wa

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN