Winziges Detail falsch Deutscher Führerschein entspricht nicht EU-Recht

Meine Nachrichten

Um das Thema Politik Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Detailfehler: Der deutsche Führerschein entspricht aus Sicht der EU-Kommission nicht allen europäischen Vorschriften und soll nachgebessert werden. Foto: dpaDetailfehler: Der deutsche Führerschein entspricht aus Sicht der EU-Kommission nicht allen europäischen Vorschriften und soll nachgebessert werden. Foto: dpa

Brüssel/Osnabrück. Der deutsche Führerschein entspricht aus Sicht der EU-Kommission nicht allen europäischen Vorschriften und soll nachgebessert werden. Der EU-Abgeordneten Markus Pieper forderte im Gespräch mit unserer Zeitung eine schnelle und unauffällige Korrektur bei neu ausgestellten Führerscheinen.

Konkret moniert wird ein Detail in der 12. und letzten Spalte auf der Rückseite des deutschen Führerscheins. Es geht um die Darstellung der Einschränkungen der Fahrerlaubnis, zum Beispiel die Auflage, am Steuer eine Brille zu tragen. Bei den Eintragungen nutzt Deutschland einen zwei- statt dreistelligen Zahlencode. „Es geht nur um diese eine kleine Ziffer“, sagte Pieper.

Er zeigte Unverständnis, dass aus so einer Kleinigkeit jetzt unnötig viel Aufhebens gemacht wird. „Das hätte man auf dem kleinen Dienstweg und ohne große Öffentlichkeit klären können“, so der EU-Abgeordnete. Die EU sei in einer schwierigen Lage und habe andere Probleme. „Das hat schon Verhöhnungspotenzial.“

Pieper fordert eine schnelle Korrektur, aber ausschließlich bei der Neuausstellung von Führerscheinen. „Wir brauchen wegen so einer Kleinigkeit keine Rückholaktion.“ Für Autofahrer hat die Mahnung zunächst keine Auswirkungen. Deutschland hat zwei Monate Zeit für eine Stellungnahme. Neben der Bundesrepublik hatten auch Italien, Lettland und die Niederlande am Donnerstag eine Mahnung aus Brüssel erhalten.

(mit dpa)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN