Merkel zu mehr Engagement aufgefordert Tafel-Chef: Wir lassen uns nicht von der Kanzlerin rügen


Osnabrück. Der Vorsitzende der Tafeln in Deutschland, Jochen Brühl, verwahrt sich in der Tafel-Debatte strikt gegen die Kritik von Kanzlerin Angela Merkel und fordert sie auf, sich vor die Tafeln, ihre Arbeit und die ehrenamtlichen Helfer zu stellen. Im Interview mit unserer Redaktion sagte Brühl: „Wir lassen uns nicht von der Kanzlerin rügen, denn die aktuelle Entwicklung ist eine Konsequenz ihrer Politik.“

Die Entscheidung der Essener Tafel, vorerst nur noch Deutsche neu in die Liste bedürftiger Menschen aufzunehmen, hatte für Aufsehen gesorgt. Auch Kanzlerin Angela Merkel kritisierte das Vorgehen. „Da sollte man nicht solche Kategorisierunge

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN