zuletzt aktualisiert vor

Zwei Monate nach Begnadigung Perus Ex-Präsident Fujimori muss erneut vor Gericht

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Politik Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wegen seines schlechten Gesundheitszustands hatte Präsident Pedro Pablo Kuczynski den 79-Jährigen Weihnachten 2017 begnadigt. Foto. Eddy Ramos/Agentur Andina/Archiv Foto: Eddy RamosWegen seines schlechten Gesundheitszustands hatte Präsident Pedro Pablo Kuczynski den 79-Jährigen Weihnachten 2017 begnadigt. Foto. Eddy Ramos/Agentur Andina/Archiv Foto: Eddy Ramos

Lima. Wegen seines schlechten Gesundheitszustands hatte Präsident Pedro Pablo Kuczynski den 79-Jährigen Weihnachten 2017 begnadigt. Fujimori werden schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen.

Knapp zwei Monate nach der umstrittenen Begnadigung des autoritären peruanischen Ex-Präsidenten hat ein Gericht einen weiteren Prozess gegen Alberto Fujimori in Verbindung mit dem Mord an sechs Bauern angeordnet.

Das Massaker von Pativilca im Jahr 1992 sei von der Begnadigung nicht betroffenen, argumentierte das Gericht in Lima am Montag (Ortszeit). Die Staatsanwaltschaft fordert weitere 25 Jahre Haft für den Ex-Machthaber (1990-2000).

Fujimori war 2007 von Chile ausgeliefert und zu 25 Jahren Haft verurteilt worden. Unter anderem wird ihm eine Mitverantwortung für 25 Morde zur Last gelegt. Die Begnadigung hatte massive Proteste gegen Kuczynski ausgelöst.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN