Immer mehr Geld für Pflege Gesundheitsausgaben: Erstmals mehr als eine Milliarde pro Tag

Meine Nachrichten

Um das Thema Politik Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Eine Milliarde pro Tag: In Deutschland wird so viel für Gesundheit ausgegeben wie nie zuvor. Foto: Bernd Weissbrod/dpaEine Milliarde pro Tag: In Deutschland wird so viel für Gesundheit ausgegeben wie nie zuvor. Foto: Bernd Weissbrod/dpa

Osnabrück. Die Gesundheitsausgaben in Deutschland haben im vergangenen Jahr einen neuen Höchststand erreicht. Das Statistische Bundesamt rechnet damit, dass 2017 eine Milliarde Euro pro Tag ausgegeben wurde. Grund für die höhere Wachstumsrate ist demnach eine Gesetzesänderung 2017.

Um 4,9 Prozent auf 374,2 Milliarden Euro stiegen die Gesundheitsausgaben nach Angaben der Statistiker an. Zu den Gesundheitsausgaben zählen sämtliche Güter und Leistungen im Bereich der Prävention, Behandlung, Rehabilitation und Pflege sowie Verwaltungskosten und Investitionen in Gesundheitseinrichtungen. Eine detaillierte Aufschlüsselung der Ausgaben für 2017 liegt noch nicht vor. Das meiste Geld war in den Jahren zuvor für pflegerische Leistungen ausgegeben worden. 2016 wurde in diesem Bereich allein 70 Milliarden Euro bezahlt, 24 Milliarden Euro mehr als zehn Jahre zuvor.

Die Statistiker gehen davon aus, dass auch der Grund für die höhere Wachstumsrate 2017 im Bereich der Pflege zu finden ist: Mit dem dritten Pflegestärkungsgesetz wurde Anfang vergangenen Jahres unter anderem die Pflegeberatung in den Kommunen ausgebaut. Wegen des demografischen Wandels dürften die Ausgaben hier weiter ansteigen. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach schrieb zu den steigenden Ausgaben auf Twitter: „Dabei steht riesige Kostenexplosion Babyboomer noch aus!“ Gemeint sind die geburtenstarken Jahrgänge 1955 bis 1969, die in Zukunft langsam zu den pflegebedürftigen Menschen gehören werden.

Wofür wird wie viel Geld ausgegeben?

An zweiter Stelle standen bei den Ausgaben 2016 die Arzneimittel, für die in Deutschland 55 Milliarden Euro bezahlt wurden. Für ärztliche Sonderleistungen wurde 50 Milliarden Euro ausgegeben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN