Bundesinnenministerium künftig zuständig Bereich „Heimat“ in Bundesregierung bisher heimatlos

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Politik Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Horst Seehofer (CSU), Ministerpräsident Bayern, ist nach den Koalitionsverhandlungen von CDU, CSU und SPD auf einer Pressekonferenz in der CDU-Parteizentrale zu sehen. Foto: Gregor Fischer/dpaHorst Seehofer (CSU), Ministerpräsident Bayern, ist nach den Koalitionsverhandlungen von CDU, CSU und SPD auf einer Pressekonferenz in der CDU-Parteizentrale zu sehen. Foto: Gregor Fischer/dpa

Berlin. Dass im Bundesinnenministerium künftig der Bereich „Heimat“ angesiedelt werden soll, stellt auch die Sprecher der geschäftsführenden Bundesregierung vor Probleme.

Auf die Frage, welches Ministerium aktuell für Heimat zuständig sei, sagte der stellvertretende Regierungssprecher Georg Streiter am Mittwoch: „Kann ich Ihnen nicht sagen, habe ich mich noch nicht mit beschäftigt.“

Nach dem zwischen Union und SPD ausgehandelten Koalitionsvertrag soll die CSU ein Ministerium für die Bereiche Innen, Bau und Heimat übernehmen. Eine Sprecherin aus dem Innenministerium sagte auf Nachfrage: „Das müsste ich erheben, ob in den Jahren seit Gründung der Bundesrepublik das Bundesinnenministerium irgendwann im entferntesten mal eine Zuständigkeit im Bereich Heimat hatte.“

Ein Sprecher des Agrarministeriums verwies immerhin darauf, dass es in seinem Haus eine eigene Abteilung für den ländlichen Raum gebe. „Wenn Sie den Begriff Heimat so auslegen, dann ist das Thema ländliche Räume aktuell im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit angesiedelt.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN