Ein Bild von Benjamin Havermann
31.01.2018, 15:51 Uhr KOMMENTAR

Grundschullehrer müssen besser bezahlt werden

Von Benjamin Havermann


Grundschulen werden von der Politik und auch von der Öffentlichkeit oftmals stiefmütterlich behandelt – dabei haben sie mehr Aufmerksamkeit verdient. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpaGrundschulen werden von der Politik und auch von der Öffentlichkeit oftmals stiefmütterlich behandelt – dabei haben sie mehr Aufmerksamkeit verdient. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Osnabrück. Der Lehrermangel an den Grundschulen in Deutschland spitzt sich nach einer Studie in den nächsten Jahren dramatisch zu. Sie sind aber für den weiteren Bildungsweg besonders wichtig und verdienen deshalb eine bessere Bezahlung. Ein Kommentar.

Am Schulsystem wird seit etlichen Jahren herumgedoktert. Nach dem Pisa-Schock 2001 lag die Aufmerksamkeit der Politik vor allem auf der Reform des weiterführenden Schulsystems. Jetzt rücken die Grundschulen stärker in den Fokus.

Und sie sind besonders wichtig. Hier werden die Weichen für die spätere Schullaufbahn gestellt. Wer in den ersten Jahren den Anschluss verloren hat, gelingt es nur schwer diesen wieder aufzuholen – mit gravierenden Folgen fürs Arbeitsleben. Dass die Grundschulen dringend mehr Aufmerksamkeit der Politik brauchen, macht nun eine Studie der Bertelsmann-Stiftung deutlich. Bis 2025 wird der Lehrermangel noch dramatisch zunehmen, dann sollen rund 35 000 Grundschullehrer fehlen.

Wie so oft im Leben ist auch hier das Geld entscheidend. Die vergleichsweise geringe Bezahlung schreckt viele vor dem Beruf ab – gerade Männer. Will die Politik also ernsthaft mehr Lehrer in die Grundschule locken, darf sie nicht nur kurzfristig auf Seiteneinsteigern setzen, sondern muss Lehrkräfte besser bezahlen. Der Unterschied zu ihren Kollegen an höheren Schulformen ist zu groß. Der Vorstoß der SPD-Landtagsfraktion, Leiter von Grundschulen nach A13 zu bezahlen, ist deshalb ein richtiger Schritt um den Job attraktiver zu machen.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN