Eine Partei im Ausnahmezustand Zaudern, Zittern und Zuversicht bei der SPD

Kevin Kühnert, Juso-Vorsitzender, auf einer Pressekonferenz im Willy-Brandt-Haus in Berlin. Der Gegner einer Großen Koalition macht SPD-Parteichef Martin Schulz Probleme. Foto: imago/Reiner ZensenKevin Kühnert, Juso-Vorsitzender, auf einer Pressekonferenz im Willy-Brandt-Haus in Berlin. Der Gegner einer Großen Koalition macht SPD-Parteichef Martin Schulz Probleme. Foto: imago/Reiner Zensen

Die SPD befindet sich derzeit in einer Art Ausnahmezustand. Regieren oder nicht regieren? Große Koalition? Oder Opposition? Diese Fragen spalten die Partei vor einem Sonderparteitag in Bonn.

ten Berlin. Einer weiß genau, was er will: Kevin Kühnert, der Chef der Jungsozialisten. Er ist das Gesicht des Widerstands gegen eine Große Koalition. Kühnert ist ein Rebell mit Pausbacken – und genau das macht ihn gefährlich. Lange wurde

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN