50 Jahre 68er Von der Revolte zur Reform: Antiautoritäre Erziehung Wohl oder Wehe?


Osnabrück. Antiautorität war das Schlagwort der 68er-Bewegung. Traditionelle Erziehungsmodelle wurden infrage gestellt. Der Beginn eines Werteverfalls oder eine notwendige Reform des Bildungssystems?

In keinem anderen Land war das Konzept der antiautoritären Erziehung so zentral wie in der 68er-Bewegung in Deutschland. Dafür gab es gute Gründe.Sachkundeunterricht in den 70er-Jahren an einer Grundschule in Nordrhein- Westfalen: Die Lehr

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN