Panorama Ex-Minister Diestel: Ostdeutsche ausgegrenzt

Von dpa | 04.02.2022, 06:16 Uhr

Der Ex-DDR-Innenminister und Jurist Peter-Michael Diestel sieht die Ostdeutschen immer noch in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens ausgegrenzt. „Das ist eine große politische Dummheit”, sagte Diestel, der am 14. Februar seinen 70. Geburtstag begeht, der Deutschen Presse-Agentur in Zislow (Mecklenburgische Seenplatte). Dies betreffe Politik und Wirtschaft ebenso wie die Justiz. Damit werde auf die Kreativität von mehr als 16 Millionen Einwohnern verzichtet, erklärte der Anwalt, der dies auch in seinem neuen Buch thematisiert.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden