Landtagswahl am 27. Oktober Mohring bekräftigt Regierungsanspruch der Thüringer CDU

Von dpa | 14.09.2019, 14:51 Uhr

Thüringens CDU will nach fünf Jahren auf der Oppositionsbank in die Regierung zurück. Ziel bei der Landtagswahl am 27. Oktober sei es, stärkste Partei zu werden und wieder Verantwortung zu übernehmen, sagte CDU-Chef Mike Mohring am Samstag auf einem Landesparteitag in

"Die Frage ist, wird Thüringen künftig von den Rändern regiert oder aus der Mitte", so Mohring mit Verweis auf Linke und AfD.

In der bislang letzten repräsentativen Wahlumfrage war die CDU, die in Thüringen fast 25 Jahre lang die Ministerpräsidenten gestellt hat, auf 24 Prozent gekommen. Sie lag damit hinter der Linken mit 26 Prozent und vor der AfD mit 21 Prozent.

Mohring, der CDU-Spitzenkandidat ist, attackierte die Linke, die seit 2014 mit Bodo Ramelow den Ministerpräsidenten einer rot-rot-grünen Koalition stellt. Die Linke habe ihre Chance, Thüringens Zukunft zu gestalten, vertan. Die AfD habe nur eine bürgerliche Fassade, sie stehe für Hass und Ausgrenzung, sagte Hessens CDU-Vorsitzender und Regierungschef Volker Bouffier. Thüringens Ex-Ministerpräsident und CDU-Ehrenvorsitzender Bernhard Vogel erwartet bei der Landtagswahl "einen Wettkampf zwischen der Linken und der CDU". Auf dem Parteitag sollte ein Wahlprogramm beschlossen werden.

TEASER-FOTO: