Corona-Krise Statistik-Professor warnt: Dauert Isolation zu lange, drohen gefährliche Folgekrankheiten

Von Melanie Heike Schmidt | 27.03.2020, 02:00 Uhr

Statistik-Professor Walter Krämer warnt davor, die drastischen Anti-Corona-Maßnahmen zu lange aufrecht zu erhalten, da sonst potenziell tödliche Folgekrankheiten zunehmen könnten. Außerdem geht Krämer davon aus, dass die Krise bald überwunden ist und „wir uns in zwei Monaten darüber totlachen, wie wir uns haben in Panik versetzen lassen“. Das sagte er im Gespräch mit unserer Redaktion.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden