"Immer tiefere Spaltung" Warum Sahra Wagenknecht auch den Linken die Leviten liest

Von Uwe Westdörp | 08.07.2020, 03:00 Uhr

Kritisch und unbequem - so hat sich Sahra Wagenknecht einen Namen gemacht. Auch nach ihrem Rückzug von der Fraktionsspitze bleibt sie sich treu und liest nicht nur der Bundesregierung, sondern auch Parteifreunden die Leviten. "Viele linke Politiker haben den Kontakt zu den Benachteiligten verloren", sagt sie im Interview mit unserer Redaktion und mahnt: "Wir haben ein immer tiefer gespaltenes Land. Auf Dauer hält das keine Demokratie aus."

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden