Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria Caritaspräsident: „Aufhören, sie wie lästige Eindringlinge zu betrachten“

Von Melanie Heike Schmidt | 15.09.2020, 14:02 Uhr

Caritas-Präsident Peter Neher begrüßt die offenbar von der Union beschlossene Aufnahme von 1500 Flüchtlingen "aus der Hölle von Moria" – zumindest im Grundsatz. Doch „genug“ sei das noch nicht, sagte Neher im Gespräch mit unserer Redaktion.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden