Auf die Körbe, fertig, los Trainingsauftakt bei den Girolive-Panthers

Meine Nachrichten

Um das Thema Panthers Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Basketbälle fliegen wieder: Bei den Girolive-Panthers hat am Montag die Vorbereitung auf die 2. Bundesliga begonnen. Foto: David EbenerDie Basketbälle fliegen wieder: Bei den Girolive-Panthers hat am Montag die Vorbereitung auf die 2. Bundesliga begonnen. Foto: David Ebener

Osnabrück. Bei den Girolive-Panthers des Osnabrücker SC hat am Montag die Vorbereitung auf die 2. Basketball-Bundesliga begonnen. Zum Auftakt bot Trainer Mario Zurkowski zum Fitnesstest.

Auf dem Sportplatz mussten die Spielerinnen erst einmal zeigen, wie weit sie in 30 Minuten laufen können – das Fitnesslevel, mit der die Panthers in die Vorbereitung starten, beeinflusst die Trainingsintensität. Zurkowski war mit den ersten Ergebnissen einverstanden. Später flogen in der Halle in Eversburg die ersten Bälle auf die Körbe. Begrüßen konnte OSC-Trainer Mario Zurkowski dabei auch die neuen Spielerinnen Ramona Tews, Stephanie Gardner, N’Dea Bryant, Viktoria Vincze und Mikaela Gustafsson. Gleich zum Auftakt ließ der neue Trainer durchblicken: Es dürfte eine fordernde Vorbereitung für die OSC-Frauen werden.

Jenny Strozyk fehlte noch. Die 16-Jährige kehrte erst am Montag von der Europameisterschaft in Italien zurück. In Udine hatte sie noch am Sonntag mit der deutschen U16-Auswahl das EM-Finale bestritten – und bei der 48:64-Niederlage gegen Spanien 30 Minuten auf dem Feld gestanden. „Im ersten Moment war sie traurig“, sagte Zurkowski, der während des gesamten Turniers mit Strozyk in Kontakt stand, über die erste Reaktion seiner Spielerin.

Die Enttäuschung werde schon bald in Stolz umgeschlagen sein, ist der Trainer sicher. „Sie hat noch gar nicht realisiert, was sie geleistet hat.“ Zeit dazu hat Strozyk in den nächsten Tagen. Nach den EM-Strapazen hat sie zunächst noch trainingsfrei. „Sie ist ziemlich platt. Die EM ist an die Substanz gegangen, aber wir werden sie wieder aufbauen“, gesteht Zurkowski der 16-Jährigen einen schonenden Start beim neuen Klub in Osnabrück zu. Am Mittwoch soll Strozyk zum ersten Mal ihre Mannschaftskameradinnen beim Training treffen. Sportlich wird sie selbst aber frühestens in der kommenden Woche angreifen. Strozyk verpasst damit auch den lockeren Aufgalopp an diesem Wochenende. Die Bergischen Löwen, Ligakonkurrent in der 2. Bundesliga Nord, haben zum Vorbereitungsturnier nach Bergisch Gladbach geladen. „Das ist ein gutes Turnier, um reinzukommen“, sagt Zurkowski.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN