Verstärkung ab Januar GiroLive-Panthers holen Alison Schwagmeyer zurück

Von Sportredaktion

Meine Nachrichten

Um das Thema Panthers Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Alison Schwagmeyer trug schon einmal das Trikot der Osnabrücker Basketballerinnen. Im Januar 2014 soll sie das Team erneut verstärken. Archivfoto: Rolf KamperAlison Schwagmeyer trug schon einmal das Trikot der Osnabrücker Basketballerinnen. Im Januar 2014 soll sie das Team erneut verstärken. Archivfoto: Rolf Kamper

Osnabrück. Die GiroLive-Panthers haben auf den Abgang von Kaylyn Sheahin reagiert: Alison Schwagmeyer wird die Osnabrücker Bundesliga-Basketballerinnen verstärken. Das hat der Verein am Montag mitgeteilt.

Auf Wunsch von Trainer Christian Kaiser sei mit Schwagmeyer „über den großen Teich verhandelt“ worden, schreibt der OSC in seiner Mitteilung. Nach zwei Wochen wurde man sich einig: Die Amerikanerin werde im Januar nach Deutschland kommen und die Panthers ab dann verstärken. „Ein großer Vorteil liegt darin, dass Ali das deutsche Spiel kennt und somit zwar in ein neues Team integriert werden muss, aber spielerisch schon in der letzten Saison Erfahrungen sammeln konnte“, wird Kaiser in der Mitteilung zitiert.

Der momentane Zustand im Kader sei für die Rückrunde „nicht haltbar“ gewesen, heißt es vom OSC. Viele andere Vereine hätten drei oder vier ausländische Profispielerinnen in ihren Reihen. Nach der Verletzung von Spielmacherin Angela Pace und der Trennung von Sheahin stehen bei den Panthers nur noch zwei US-Spielerinnen im Kader: Vanessa Abel und Kendall Rodriguez.

Während die Panthers auf Schwagmeyers Rückkehr warten, soll der eigene Nachwuchs in den kommenden Spielen eine Chance auf dem Parkett erhalten. In diesem Jahr müssen die Osnabrückerinnen noch in Marburg und zuhause gegen Herne antreten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN