Privates Wüst: „Komme an keinem Bratwurststand vorbei“

Von dpa | 29.04.2022, 08:36 Uhr

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst kommt nach eigenen Worten „an keinem Bratwurststand vorbei.“ Zum Frühstück brauche er allerdings nur Kaffee oder Espresso und Haferflocken mit Milch, schilderte der Regierungschef am Freitag im „Morgenmagazin“ von WDR 2. Mit seiner zwölf Jahre jüngeren Frau und der 13 Monate jungen Tochter lebt er in einem Haus in dem Städtchen Rhede, wo beide aufgewachsen seien. Um „ein bisschen Zeit“ als Familie zu haben, verfügten sie noch über eine Wohnung in Düsseldorf, sagte der Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahl am 15. Mai. Seine Frau habe er in einer Kneipe in Düsseldorf kennengelernt.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden