Vermutlich kein politischer Hintergrund Einbrecher steigen in Wohnung von Hamburgs Innensenator ein

Von dpa | 22.02.2017, 10:27 Uhr

Einbrecher sind in die Wohnung des Hamburger Innensenators Andy Grote (SPD) eingestiegen.

Einen politischen Hintergrund der Tat schloss die Polizei am Mittwoch aus. Die für Einbruchsbekämpfung zuständige „Soko Castle“ ermittle, sagte ein Sprecher. Laut „Hamburger Abendblatt“ waren Unbekannte in Grotes gut bewachte Wohnung in einem Mehrfamilienhaus eingebrochen. Die Täter kamen demnach über die Balkontür. Der Senator und seine Lebensgefährtin seien zu dem Zeitpunkt nicht in der Wohnung gewesen. Was aus der Wohnung gestohlen wurde, sei nicht bekannt.