Vermischtes Ziel erkannt

23.07.2009, 22:00 Uhr

Moin zusammen! Das Gespräch gestern im Rathaus hat – trotz aller Dramatik – unserem Lauscher Spaß gemacht. Er war ja schon immer der Meinung, dass der erste Schritt zur Lösung eines Problems dessen Benennung ist.

Leider, so hat er mit den Jahren erkannt, wird das in vielen Bereichen unserer ach so offenen und auf Dialog ausgerichteten Gesellschaft ganz anders gesehen. Häufig werden jene, die auf Probleme hinweisen, als das eigentliche Problem betrachtet, als Querulanten, Störenfriede, Wadenbeißer, Defätisten. Und weil sie die Nachteile, die ihnen das einträgt, nicht wollen, lassen sie es irgendwann sein. Doch Probleme sind dazu da, gelöst zu werden. Nur wer sie nicht verdrängt, darf am Ende munter bleiben!