Vermischtes Zeltlager am Alfsee Ausflug ins Mittelalter

07.07.2009, 22:00 Uhr

Bjarne, Tammo, Matti und Julian aus Zelt sieben sind sich einig: Im nächsten Jahr wollen sie wiederkommen, denn im Zeltlager vom Verband Wohneigentum, ehemals Deutscher Siedlerbund, hatten sie viel Spaß. Seit mehr als zwei Jahrzehnten veranstaltet der Verband in der ersten Woche der Sommerferien ein Zeltlager am Alfsee für Kinder und Jugendliche von sieben bis siebzehn Jahren. 398 Kinder und 110 Betreuer nahmen in diesem Jahr daran teil.

Immer haben die Betreuer ein besonderes Thema vorbereitet. Diesmal stand das Mittelalter auf dem Programm. Die Kinder befassten sich nicht nur mit Rittern, sondern auch mit mittelalterlichem Essen, Wappenkunde und natürlich mit mittelalterlichen Geschicklichkeitsspielen. In Kooperation mit den Johannitern konnten die Kinder Grundlagen in Erster Hilfe erwerben. Und nebenbei gab es natürlich jede Menge Zeit, das zu tun, was sie möchten. Schwimmen, basteln, malen, Fußball spielen, im Sand buddeln, abhängen: Fast alles ist erlaubt.

Die Betreuer erledigen ihren Job ehrenamtlich, und viele sind schon seit Jahren dabei. „Wir sind fast wie eine Familie“, erklärt Michael Poloczek, der mit Katja Söhlke das Zeltlager leitet.