Vermischtes Wiener gehen mit viel Schwein ins neue Jahr

30.12.2010, 11:15 Uhr

Wenigstens ein Schweinderl sollte es schon sein: Wer in Österreich zu einer Silvesterparty eingeladen ist, bringt meist einen Glücksbringer mit. Das Austauschen der kleinen Figuren ist fester Bestandteil des Rituals zum Jahreswechsel.

Das käufliche Glück liegt dabei auf der Straße: Fliegende Händler bieten die nötigen Schweinderl, Schornsteinfeger oder Kleeblätter zwischen den Jahren an. In diesem Jahr sind Figuren aus Glas, aber auch Exemplare in kräftigen Farben oder mit LED-Lämpchen bestückte Maskottchen «in».