Vermischtes Wetter schreckte nicht ab

29.07.2009, 22:00 Uhr

Radeln im Regen – da zeigt sich die echte Leidenschaft. Erst recht wenn es wie beim 31. Engteraner „Wadenkneifer“ nicht um Geld, Punkte oder Ruhm geht, sondern eben hauptsächlich ums Dabeisein.

Immerhin 156 Radsportfreunde folgten am Samstag der Einladung der Radsportabteilung des TuS Engter und machten sich trotz der mäßigen Witterung unverdrossen auf die verschiedenen Rundkurse dieses reinen Hobbyrennens, das nach seinen Regularien überwiegend wertungsfrei ist. Auf den ganz normalen Straßen der Umgebung konnten Strecken von 45, 75, 100 und 150 Kilometer Länge gewählt und zurückgelegt werden.

Wer sich die weiteste Strecke vorgenommen hatte, der passierte an diesem Tag, von Engter ausgehend, die Ortschaften Wersen, Wallenhorst, Ostercappeln, Bad Essen, Melle-Holzhausen, Rödinghausen, noch einmal Bad Essen, Bohmte und Venne. Keine Unfälle, lediglich ein paar Platte und auch keine finanziellen Verluste waren die dann doch positive Bilanz, die die Organisatoren nach dem Ende der Veranstaltung ziehen konnten.

Die schnellsten Radsportler legten die 150 Kilometer in fünf Stunden zurück. Gegen 16 Uhr fand die Schlussgruppe zum Ausgangspunkt zurück.