Vermischtes Überraschung für den Bürgermeister

03.07.2009, 22:00 Uhr

Vor ein paar Wochen erst sind Bürgermeister Klaus Wübbolding und sein Team in Alfhausens neues Gemeindebüro am Bremer Tor gezogen. „Mit der Dekoration lassen wir uns Zeit“, hatten sie damals gesagt.

Das Einräumen der Akten in die Schränke und ein funktionierender Anschluss mit Telefon und Internet hatte Vorrang, damit das Büro für die Bürger auch erreichbar war. Da mussten die weißen Wände noch etwas warten.

Mussten sie gar nicht, denn die „Schlauberger“, eine Gruppe aus dem Kindergarten St. Hedwig, hatten aufgrund eines Artikels im „Bersenbrücker Kreisblatt“ über den Umzug des Gemeindebüros spontan beschlossen, ihrem Bürgermeister ein Bild zu malen und zu schenken.

Gips auf Leinwand und schöne bunte Farben ergaben ein Kunstwerk, das sich sehen lassen kann. Sogar auf Dauer, denn mittlerweile hat es im Gemeindebüro einen festen Platz gefunden. Klaus Wübbolding war von diesem Geschenk begeistert und suchte gleich gemeinsam mit den Kindergartenkindern den besten Platz aus, um es aufzuhängen.

Er freut sich besonders, dass das Gemeindebüro schon bei den Kindergartenkindern nicht nur ein abstrakter Begriff für eine Verwaltung ist, sondern eine Einrichtung, mit der man sich in Alfhausen identifizieren kann.