Vermischtes Seifenoper heute mit Wowereit

16.12.2002, 23:00 Uhr

Gute Zeiten, schlechte Zeiten - RTL, 19.40 Uhr Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit scheint Geschmack an der Schauspielerei gefunden zu haben: Erst im Sommer trat er in einer Episode der Jugendserie "Berlin, Berlin" auf, jetzt ist der SPD-Politiker gleich in zwei Folgen von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zu sehen. Wowereit spielt sich in der RTL-Seifenoper selbst: Er zeichnet im Roten Rathaus in Berlin drei Figuren der Serie mit einem Preis für Zivilcourage aus.

Meist sind Politiker bei derartigen Gastauftritten nur relativ kurz zu sehen und sagen nur ein paar Worte. Anders in diesem Fall: Wowereits Auftritt in Folge 2627 an diesem Mittwoch ist nicht nur mehrere Minuten lang, sondern auch auffallend textreich. Für seinen Soap-Auftritt im Roten Rathaus opferte Wowereit eine knappe Stunde seiner Arbeitszeit, seine Gage von 2000 Euro spendete er der Berliner Aidshilfe.

Derweil will Jeanette Biedermann ein halbes Jahr bei der RTL-Serie pausieren. Wie der Kölner Sender am Dienstag mitteilte, will sich die 21-Jährige ihrer Karriere als Popsängerin widmen: `Ich brauche diese Zeit einfach für meine Tour, aber danach komme ich sehr gerne zurück zu GZSZ. Vorerst wird Biedermann am 19. März 2003 in ihrer letzten Folge zu sehen sein.