Vermischtes Schlag Brans gut dabei

29.07.2009, 22:00 Uhr

Insgesamt fast 2000 Kilometer legten 5332 Brieftauben von Züchtern aus zehn Vereinen der Reisevereinigung Südoldenburg bei fünf Preisflügen zurück, um ihre heimatlichen Schläge im Artland und im Alten Amt Löningen zu erreichen. Bei günstigen Witterungsverhältnissen erreichten die „kleinen Renner der Lüfte“, die von Auflassorten in Baden-Württemberg und der Pfalz starteten, schnell wieder ihr Domizil. Erfolgreichste Züchter waren Heinrich und Franz-Josef Rump („La Paloma“ Essen), die bei zwei Flügen die schnellsten Tauben stellten.

Beim Flug über eine mittlere Entfernung von 545 Kilometern ab Müllheim (Baden) hatte die Schlaggemeinschaft Thoben/Vater vom Verein „Hasebote“ Essen die schnellste Taube. Der Preis für die beste Dreierserie ging an Clemens Appelhans vom Verein „Kehre wieder“ Quakenbrück. Anwärter für Silbermedaillen des Regionalverbandes sind Gerhard Priebe, Quakenbrück, und die Schlaggemeinschaft Ratermann/Klugmann, Löningen.

Beim Flug über eine mittlere Entfernung von 354 Kilometern ab Kaiserslautern kehrte eine Taube des Züchters H. P. Mielke vom Verein „Reiselust Artland“ Quakenbrück als erste in ihren Schlag zurück. Die beste Dreierserie hatte Bernhard Brans vom Verein „Kehre wieder“ Berge.

Die Schlaggemeinschaft Heinrich und Franz-Josef Rump vom Verein „La Paloma“ Essen stellte beim Flug über eine mittlere Entfernung von 425 Kilometern ab Rastatt die schnellste Taube und holte sich darüber hinaus den Preis für die beste Dreierserie. Auch beim Flug über eine mittlere Entfernung von 317 Kilometern ab Bad Kreuznach hatten Heinrich und Franz-Josef Rump die schnellste Taube und die beste Dreierserie. Beim zweiten Flug ab Kaiserslautern kehrte eine Taube des Züchters Manfred Guder vom Verein „Wiedersehn“ Löningen als erste in den heimatlichen Schlag zurück. Sein Vereinskollege Mario Behnen holte sich den Preis für die drei schnellsten Tauben.

Nach Beendigung des 11. Preisfluges der laufenden Saison führt der Verein „Wiedersehn“ Löningen mit 95 Preisen und 5439,69 die Meisterschaftstabelle in der Vereinswertung der Reisevereinigung Südoldenburg-Hasetal an. An zweiter Stelle folgt der Verein „Reiselust Artland“ Quakenbrück mit 87 Preisen und 5291,45 Punkten. Der Verein „Burgmannspost“ Quakenbrück platzierte sich mit 86 Preisen und 5092,37 Punkten auf Rang drei. In der Einzelwertung war Mario Behnen vom Verein „Wiedersehn“ Löningen mit 41 Preisen und 2644,22 Punkten der erfolgreichste Züchter. Auf den weiteren Plätzen folgen Bernhard Brans, Berge (38 Preise/2503,64 Punkte), und F. u. S. Friese, Quakenbrück (38 Preise/1925,76 Punkte).