Vermischtes SC Halen konterstark

19.07.2009, 22:00 Uhr

Regeneration stand bei den Fußballern des SC Halen am Tag nach dem 2:1-Achtungserfolg über den Spielverein 16 oben auf der Tagesordnung. Trainer Reinhard Jansson schickte die Mannschaft für einen lockeren Lauf in die Halener Tannen. Unterbrochen wurden die einzelnen Runden von intensiven Stretching-Pausen.

„Die Beweglichkeit, die man über das Dehnen erreicht, ist eine wichtige Komponente im Fußball. Da der technisch-taktische Bereich jedoch die Hauptrolle spielt, kommt das Dehnen oft zu kurz“, erklärte Jansson seinen Schützlingen, als sie am Freitagabend mit schmerzverzerrten Gesichtern im Gras lagen.

Tags zuvor hatte der SC gegen den Spielverein 16 den zweiten Sieg im zweiten Testspiel errungen. Gegen den ersatzgeschwächten Osnabrücker Bezirksligaaufsteiger setzten die Halener aufs Konterspiel und vermochten den spielstarken Gegner damit zu überraschen. Nach einer schnellen Kombination vollendete Jens Steinbrink einen Alleingang eiskalt zur frühen Führung. Auch am 2:0-Treffer war Steinbrink maßgeblich beteiligt. Eine Hereingabe in den Strafraum legte er klug auf den heraneilenden Jens Stall ab, der mühelos ins Gästetor einschob.

Im weiteren Spielverlauf merkte man beiden Mannschaften an, dass sie noch nicht voll im Saft stehen. Die weiterhin feldüberlegenen Gäste kamen zwar noch vor der Pause zum Anschlusstreffer, liefen jedoch in der restlichen Spielzeit erfolglos dem Rückstand hinterher. So wurden die einsatzfreudigen Halener mit einem etwas glücklichen Sieg über das immerhin zwei Klassen höher spielende 16-Team belohnt.

Der nächste Halener Test steht am Mittwochabend an. Auf eigenem Platz geht es ab 19 Uhr gegen A-Ligist Greven II. In dem Spiel erhalten alle Halener Akteure noch einmal die Chance, sich anzubieten, ehe am kommenden Wochenende das Trainingslager in Papenburg ansteht.