Vermischtes Saltatio Mortis mit Mittelalterrock in die Charts

13.09.2011, 12:05 Uhr

Die deutsche Band Saltatio Mortis hat sich mit ihrem Mittelalterrock auf das Charts-Treppchen gespielt. Ihr Album «Sturm aufs Paradies» schaffte es auf Anhieb auf Platz drei der deutschen Hitparade, wie das Marktforschungsunternehmen Media Control mitteilte.

Der Rapper Eko Fresh, der erst kürzlich mit seiner Single «Köln Kalk Ehrenmord» für Aufsehen sorgte, kam mit dem dazugehörigen Album «Ekrem» von null auf Rang fünf. Einen Platz dahinter steht - ebenfalls als Neueinsteiger - der Brite Marlon Roudette mit seiner Platte «Matter Fixed». Nach dem Erfolg im Duo Mattafix macht Roudette jetzt solo Musik.

Dahinter geht es munter weiter mit Charts-Neueinsteigern: Der Rapper F.R. aus Braunschweig belegt mit «Ganz normaler Wahnsinn» Platz neun, der österreichische Liedermacher Hubert von Goisern kommt mit «Entwederundoder» auf Rang 13, und direkt dahinter steht das deutsch-schweizerische Frauenduo Boy mit seinem Debütalbum «Mutual Friends». Auf Rang 16 platzierte sich Ex-Spice-Girl Melanie C mit «The Sea».

Einer Ikone des US-Kinos ist erstmals der Sprung in die deutschen Album-Charts gelungen: Doris Day schaffte mit 87 Jahren und ihrem Album «My Heart» den Sprung auf Platz 46. In Großbritannien ging es für die Schauspielerin und Sängerin noch höher in die Hitparade. Sie kam auf Anhieb auf Platz neun der Charts. «My Heart» ist eine Sammlung bislang unveröffentlichter Lieder von Doris Day.

An der Spitze der deutschen Album-Charts gab es hingegen keine Veränderung: Die Red Hot Chili Peppers führen mit ihrem Werk «I'm With You» die Hitparade weiterhin an. Dahinter liegt - ebenfalls unverändert - Star-DJ David Guetta mit «Nothing But The Beat».

In den Top Ten der Single-Charts blieb es ebenfalls ruhig: Als einziger Neueinsteiger schaffte es der Jamaikaner Sean Paul unterstützt von der US-Sängerin Alexis Jordan mit dem Song «Got 2 Luv U» auf Platz neun. Ganz oben steht weiterhin Marlon Roudette mit «New Age».

Die kompletten Charts werden am Freitag offiziell bekanntgegeben.