Vermischtes Riesige Rührschüssel und leckere Hefezöpfe

16.07.2009, 22:00 Uhr

„Ist die riesig!“ Staunend betrachteten die Kinder die große Rührschüssel. Da passt ohne Zweifel eine ganze Menge Teig hinein – und das ist auch gut so. Schließlich gehen die Brötchen in der Bäckerei Brinkhege gleich zu Tausenden in den Backofen.

Zum zweiten Mal öffnete die Bäckerei und Konditorei in Ebbendorf gestern im Rahmen des Ferienpasses ihre Türen. Mit den Jungen und Mädchen folgten auch einige Eltern gerne der Einladung zu einem Blick hinter die Kulissen. Mit der eigenen Küche hatten Teigmacherei und Backstube allerdings nur wenig Ähnlichkeit. Denn den Bäckern helfen im Hilteraner Ortsteil große Maschinen bei der Arbeit – etwa um die täglich rund 3500 Brote zu backen.

Auch den Schnittbrötchen hilft die Technik auf die Sprünge: „Die Teiglinge fahren 15 Minuten lang Karussell und kommen dann fertig aus der Maschine“, erklärte Valentin Kapust, der gemeinsam mit Katja Weber die kleinen und großen Besucher durch die Bäckerei führte. Für die Kinder blieb es unterdessen nicht bei der Theorie des Bäckerhandwerks. Mehl, Zucker, Hefe, Eier, Butter und Wasser schütteten die jungen Bäckerlehrlinge – natürlich fachgerecht bekleidet mit Schürze und Mütze – in die große Rührschüssel.

Dank der kräftigen Knethaken verbanden sich die Zutaten schon bald zu einem richtigen Hefeteig. Ordentlich abgewogen, verwandelte sich dann der Teig maschinell in kleine Kugeln. Am großen Arbeitstisch formten die Jungen und Mädchen aus den Teigkugeln gleichmäßige Stränge. „Und jetzt immer abwechselnd – von rechts in die Mitte, von links in die Mitte!“ Nach den ersten Versuchen war das Flechten der süßen Hefezöpfe gar kein Problem mehr.

Vielseitig

Das Bäckerhandwerk ist äußerst vielseitig. Unter fachkundiger Anleitung schoben die Kinder deshalb auch herzhaftes Brot in den Ofen – und der ist um ein Vielfaches größer als der Backofen daheim: Gleich 65 Bauernstuten passen allein auf ein Blech. Bei so viel Arbeit kommt eine Pause mit leckeren Donuts gerade recht – natürlich selbst verziert mit Schokoguss, Zuckerguss und bunten Streußeln. Denn schön dekoriert schmecken die süßen Kringel gleich doppelt so gut!