Vermischtes Real aus dem Tritt - FC Barcelona erkämpft 2:2

21.09.2011, 22:01 Uhr

Real Madrid ist in der spanischen Fußball-Meisterschaft völlig aus dem Tritt geraten. Drei Tage nach der 0:1-Niederlage bei UD Levante kam der Rekordmeister mit dem deutschen Nationalspieler Mesut Özil beim Tabellen-18. Racing Santander nicht über ein 0:0 hinaus.

Damit verloren die Königlichen vorerst den Kontakt zur Tabellenspitze. Der Ex-Stuttgarter Sami Khedira fehlte im Team von Trainer Jose Mourinho am 4. Spieltag der Primera Division wegen einer Sperre.

Titelverteidiger FC Barcelona wendete die erste Saisonniederlage ab. Durch den Treffer von Cesc Fabregas in der 77. Minute erkämpfte der Champions League-Sieger ein 2:2 bei Tabellenführer FC Valencia. Pedro gelang in der 14. Minute der schnelle Ausgleich für die Katalanen, die durch ein Eigentor ihres Abwehrspielers Eric Abidal (12.) in Rückstand geraten waren. Doch dann schockte Pablo Hernandez (24.) den Titelfavoriten, der weiter zwei Punkte hinter Valencia zurückliegt. Beim Gastgeber sah Jordi Alba in der Nachspielzeit die Rote Karte.

Atletico Madrid bezwang Sporting Gijon mit 4:0 und schloss mit sieben Punkten zu Real auf. Alberto Lora (28./Eigentor), Eduardo Salvio (68.) und Radamel Falcao (72./80.) trafen für den ohne den früheren Wolfsburger Diego angetretenen Europa League-Sieger von 2010. Der FC Malaga mit den ehemaligen Hamburgern Ruud van Nistelrooy und Joris Mathijsen gewann gegen Athletic Bilbao mit 1:0 und liegt mit neun Zählern vor Barcelona und den beiden Madrider Clubs.