Vermischtes Polizei stellt zwei Cannabis-Indoorplantagen sicher

12.05.2010, 11:37 Uhr

Am Montagmorgen haben Polizeibeamte in Sögel an der Bahnhofstraße ein Gebäude durchsucht und dort eine Indoorplantage mit Cannabispflanzen entdeckt. Die professionelle Aufzuchtanlage wurde sichergestellt.

Insgesamt befanden sich dort 640 Hanfpflanzen, 150 Jungpflanzen und Stecklinge sowie 1500 bereits abgeerntete Cannabispflanzen. Die Pflanzen hätten etwa 20 Kilo Marihuana ergeben.

Die Polizei geht davon aus, dass von den abgeernteten Pflanzen etwa 40 Kilogramm Marihuana geerntet wurden. Vier Personen wurden festgenommen. Es handelt sich um einen 61-jährigen Niederländer und einen 38-jährigen Polen, die beide in Sögel wohnen, und einen 40-jährigen Niederländer und eine 29-jährige deutsche Frau, die in Apen bei Westerstede wohnhaft sind. Die Polizei stellte die Pflanzen und die gesamte Aufzuchtanlage sicher.

Bei den Ermittlungen ergab sich ein Hinweis auf eine weitere Indoorplantage für Cannabispflanzen in Hörstel. Dort konnten die niedersächsischen Polizeibeamten mit Unterstützung der Polizei aus Nordrhein-Westfalen ebenfalls eine Aufzuchtanlage sicherstellen. Insgesamt wurden dort 840 Pflanzen gefunden, die etwa 20 Kilo Marihuana ergeben hätten. Ein 38-jähriger Pole wurde festgenommen. Auch die Pflanzen und die Aufzuchtanlage in Hörstel wurden von der Polizei sichergestellt.

Die fünf Festgenommenen wurden am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück dem Haftrichter in Osnabrück vorgeführt, der gegen alle Haftbefehle erließ. An dem Polizeieinsatz waren insgesamt 44 Polizisten aus Niedersachsen und sechs Beamte aus Nordrhein-Westfalen beteiligt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.