Vermischtes Ngole komplettiert den SVM-Kader

15.07.2009, 22:00 Uhr

Der SV Meppen hat die vakante Innenverteidiger-Position mit Isaac Junior Ngole besetzt. Der 23-Jährige habe einen Vertrag mit einer Laufzeit von einem Jahr unterzeichnet, sagte der Sportliche Leiter des Fußball-Oberligisten, Reinhold Tattermusch. Mit der Verpflichtung seien „die Personalplanungen prinzipiell abgeschlossen“.

In der vergangenen Saison kam Ngole zu 17 Einsätzen für den SV Wilhelmshaven. Zum Regionalligisten an den Jadebusen war er vor einem Jahr nach einem halbjährigen Gastspiel beim SVM gegangen. Tattermusch: „Mit seinem Wechsel nach Wilhelmshaven hat er Pech gehabt, dort ist er nicht klargekommen. Bei uns soll er auf sein altes Niveau zurückfinden. Er ist ein Topmann für uns.“ Der Sportliche Leiter lobt den 1,82 Meter großen Abwehrspieler als „griffig, kopfball- und zweikampfstark“. Vorteilhaft sei, dass „Junior keine große Eingewöhnungsphase braucht, weil er das Umfeld kennt und einige Freunde hier hat“. Außerdem passe er charakterlich in die Mannschaft und nicht zuletzt auch ins Budget.

In der Jugend lief Ngole für den FC St. Pauli und den Hamburger SV auf. Über den Meiendorfer SV, den FC Schönberg 95 und den VfL 93 Hamburg kam er Anfang 2008 zum SVM , ehe er nach Wilhelmshaven wechselte.

Derweil wurden Gerd Raming-Freesen, Viktor Maier, Thorsten Düing und Chris Schippers von Trainer Frank Claaßen in das Reserve-Team beordert. „Die zweite Mannschaft hat keinen Druck“, sagt Reinhold Tattermusch. „Dort können unsere jungen Spieler viel lernen – zum Beispiel, wie die Viererkette funktioniert.“ Der Sportliche Leiter betonte, dass sich die Reserve-Spieler „in einem offenen System“ jederzeit für Einsätze im Oberliga-Team aufdrängen könnten.