Vermischtes Neue Obststräucher nicht am Platz der alten pflanzen

26.07.2012, 14:40 Uhr

Bonn (dpa/tmn) - Neue Obststräucher sollten nicht am Platz ihrer Vorgänger eingepflanzt werden. Schon ein bisschen Abstand schützt das Gehölz vor Krankheitserregern.

Im Boden könnten noch Keime vom alten Strauch enthalten sein, erklärt Adrian Engel von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Es reiche aber aus, nur einen Meter weiter zu ziehen oder den Boden auszutauschen, «etwa 60 Zentimeter in die Breite und 30 Zentimeter in die Tiefe».

Stattdessen die Strauchart zu tauschen - etwa Himbeere gegen Stachelbeere -, bringe keinen Vorteil: «Einige Krankheiten sind bei allen Sorten gleich.» Auch würden die Sträucher nicht so viele Nährstoffe aus dem Boden ziehen, dass ein Wechsel der Sorten angezeigt sei.