Vermischtes Musikalische Urlaubsreise

17.07.2009, 22:00 Uhr

Ein schwül-warmer Sommerabend fast wie in Louisiana, dazu lässig-gekonnte, handgemachte Musik zwischen Bluegrass und Folk: „L.Bow Grease“ bescherten den Besuchern am Donnerstag auf dem Kirchplatz eine unterhaltsame Urlaubsreise mit Überraschungsgästen und den Veranstaltern schon wieder einen neuen Besucherrekord.

„Das wird heute ein lauschiger Abend“, verspricht Frontmann Guntmar Feuerstein gleich zu Beginn. Und er sollte recht behalten. Feuerstein und sein kongenialer Singer-Songwriter-Partner Dave Jackson sind der Beweis dafür, dass man auch nach Jahrzehnten im Geschäft immer noch frisch und unverbraucht auftreten kann. Zusammen mit Alexandra Krings am Bass und Jonna Wilms (fiddle), die Sascha Loss vertrat, schlagen sie sommerlich entspannt und doch taufrisch einen Bogen von Country mit Cajun-Anklängen über Irish Folk bis hin zu Popnummern und Klassikern wie „Honky Tonk Woman“ oder „Norwegian Wood“.

Als Überraschungsgäste machen schließlich die „Blue Rose Line Dancers“ Werbung in eigener Sache: Die Bramscher Tanzgruppe animierte die Band zu einer längeren Country-Strecke und gab einen Vorgeschmack auf den eigenen Auftritt am 22. August auf dem Renzenbrink. „Wieso kennen wir euch nicht? Unser Fehler!“, ruft Feuerstein ihnen nach.

Zum vorgegebenen Konzertende um 22 Uhr bedankt sich Feuerstein beim Veranstalter für ein Sommerangebot, das „nicht selbstverständlich“ sei. Im Rückblick hatte er gestern noch einen Verbesserungsvorschlag, der überdenkenswert ist: Mit ein paar Bankreihen vor der Bühne könnte etwas mehr Konzertatmosphäre geschaffen werden. Die hätte „L.Bow Grease“ verdient gehabt.