Vermischtes Mit Pfannkuchen durch den Hindernisparcours rennen

28.07.2009, 22:00 Uhr

Neues Konzept, neues Programm und ein geänderter Zeitablauf. In diesem Jahr wird in Hüsede kein Blütenfest veranstaltet, sondern ein Sommerfest. Termin: Samstag, 8., und Sonntag, 9. August.

„In Hüsede, da stellen sie was auf die Beine“, freut sich Manfred Maschmeyer vom Verschönerungsverein. Diesen Eindruck sollen die Besucher auf jeden Fall bekommen – und dafür hat der Festausschuss bereits jede Menge Vorarbeit geleistet. Ziel ist es, eine zweitägige Veranstaltung zu organisieren, die sich insbesondere an Familien richtet.

Das Sommerfest beginnt am Samstag, 8. August, um 15 Uhr mit einem Kindernachmittag. Bislang fand dieser Programmpunkt jeweils montags im Rahmen des Blüten- beziehungsweise Erntefestes statt. Dann folgt etwas Besonderes. Um 18 Uhr fällt der Startschuss für das Pfannkuchenrennen der Ortschaften. Zwölf Teams sollen dabei sein. Wie funktioniert dieser Wettbewerb?

„Gelaufen wird mit Holzschuhen und kostümiert“, erläutert Maschmeyer. Der Hindernisparcours am Dorfplatz ist 75 Meter lang. „Der Pfannkuchen muss dabei dreimal bei jedem Hindernis in der Pfanne gewendet werden“, sagt Maschmeyer. Klappt das nicht, gibt es Punktabzüge. Die schnellste Mannschaft – jedes Team besteht aus vier Personen – gewinnt das Rennen.

Pfannkuchenrennen sind übrigens ein Brauch aus England. Tradition ist es dort, am Fastnachtsdienstag Pfannkuchen zu backen, damit Eier und Butter vor Beginn der Fastenzeit noch rasch verbraucht werden. In einigen Regionen sind daraus dann Pfannkuchenrennen entstanden, und zwar schon im Mittelalter; Ziel war jeweils die Kirche. „Da in Hüsede keine Kirche steht, kam der Gedanke, ein Geschicklichkeitsrennen daraus zu machen“, so der Verschönerungsverein. 1990 und 2005 gab es bereits einen solchen Wettbewerb der Hüseder. 2009 werden erstmals die Ortschaften der Gemeinde Bad Essen einbezogen.

Die Sieger werden dann im Anschluss im Rahmen des „Holskenballs“ geehrt. Jahrzehntelang wurde dieser Ball immer montagabends gefeiert. Das hat sich also geändert, der Hüseder Holskenball findet nun samstags statt. Der Festmontag wird gestrichen. Verein und Ortschaft erhoffen sich durch die Terminverlegung wieder mehr (und neue) Besucher. In den vergangenen Jahren war die Resonanz am Montag rückläufig. Als Band für den Ball wurde „Good Feelings“ verpflichtet.

Am Sonntag, 9. August, wird ab 10 Uhr ein Zeltgottesdienst gefeiert. Der Posaunenchor Bad Essen und der Gemischte Chor Wittlage wirken daran mit, die Predigt hält Pastorin Elfriede Siemens. Ab 12 Uhr gibt es Gulaschsuppe auf dem Platz. Um 14 Uhr fängt dann das Programm des Familiensonntags an.

Geplant sind unter anderem ein Bobbycar-Wettbewerb, Treckerrundfahrten, Wasserspiele mit der Feuerwehr, eine Dorfrallye und eine Alttraktorenschau. Die örtlichen Vereine und Gruppen übernehmen die Gestaltung. Verschiedene Vorführungen sowie Info-Stände runden das Programm im Ort ab. Das Backhausteam ist natürlich an beiden Sommerfesttagen ebenfalls im Einsatz.

Gedacht sei auch daran, nachmittags einen Tanztee im Festzelt anzubieten, berichtet Maschmeyer. Abschluss der Festtage ist der Dorfball mit Hermann Beeck, der am Sonntag um 18 Uhr beginnt.