Vermischtes «Miro-Mania» in Italien: Klose wird gefeiert

11.09.2011, 20:53 Uhr

Die «Tifosi» sind begeistert, sein Trainer ist beeindruckt und die Sportgazzetten befeuern mit Jubel-Schlagzeilen die «Miro-Mania» in Rom. Mit dem ersten Treffer der neuen Saison beeindruckte Miroslav Klose bei seinem grandiosen Italien-Debüt für Lazio Rom nicht nur Meister Milan.

«Das war ein magisches Tor», lobte der «Corriere dello Sport» den Ex-Bayern für sein erstes Serie-A-Tor beim 2:2 gegen den AC Mailand. Der deutsche Nationalstürmer legte im Mailänder San-Siro-Stadion nach nur zwölf Minuten vor, sein Sturmpartner Djibril Cissé erhöhte in der 21. Minute auf 2:0. Dass Milan die Römer dank der Treffer von Zlatan Ibrahimovic (29.) und Antonio Cassano (33.) doch noch abfing, tat der Freude der Römer keinen Abbruch: «Mehr konnte ich nicht verlangen», sagte Coach Edy Reja und freute sich über «den verdienten Punkt» und die Gala-Vorstellung seines neuen Sturmduos. «Die beiden sind großartige Fußballer, die immer ihre Tore gemacht haben und immer machen werden», meinte Reja.

«Klose & Cisse sind ein tödlicher Mix: Kaltschnäuzig und explosiv», schrieb «Tuttosport». Der «Corriere dello Sport» ernannte sie zu «Naturgewalten» und feierte den Deutschen als den «neuen Bomber» der Liga. Die Italiener lieben martialische Sprüche für deutsche Fußballer. Lothar Matthäus, Jürgen Klinsmann und Andreas Brehme waren bei Inter Mailand einst «Il Panzer-Trio» getauft worden. 13 Jahre nachdem sich Oliver Bierhoff 1998 die Torjägerkrone der Serie A sichern konnte, hat Italien wieder einen deutschen Stürmerstar.

Gemeinsam haben der ablösefrei aus München gekommene Klose und Cissé in ihrer Profi-Karriere schon 477 Tore erzielt. Die Schallmauer von 500 Toren werden sie bei Lazio in dieser Saison durchbrechen, war sich die «Gazzetta» bereits sicher. Der 33-jährige Klose (242 Tore) und der von Panathinaikos Athen gekommene Cissé (235) harmonieren prächtig. «Wir verstehen uns sehr gut», bestätigte der Franzose bereits vor dem Saisonauftakt in einem Interview und verriet: «Selbst nach dem Training diskutieren wir noch unter der Dusche, was wir verbessern können.»

Während Lazio dank Cissé und Klose Titelverteidiger Milan einen Punkt abtrotzte, siegte Titelanwärter SSC Neapel souverän mit 3:1 in Cesena. Rekordmeister Juventus Turin feierte zur Liga-Premiere seines neuen Stadions gegen den AC Parma einen 4:1-Sieg über den AC Parma und setzte sich damit an die Tabellenspitze.

Inter Mailand leistete sich hingegen einen Fehlstart. Der Pokalsieger musste sich bei US Palermo mit 3:4 (1:0) geschlagen geben. Auch der AS Rom verlor überraschend im heimischen Olympiastadion gegen Cagliari mit 1:2, Der CFC Genua spielte ohne den verletzten deutschen Junioren-Nationalspieler Alexander Merkel (Muskelfaserriss) 2:2 gegen Atalanta Bergamo.