Vermischtes Katzensprung vom Nordpol zum Südpol

31.07.2009, 08:11 Uhr

Höchste Zeit für den letzten großen Ausflug in den Sommerferien, denn nächste Woche beginnt schon wieder die Schule. Paula Print empfiehlt eine Tour nach Bremerhaven, wo zahlreiche Attraktionen warten.

Ganz neu ist das „Klimahaus 8 Grad Ost“, das Ende Juni eröffnet und seitdem bereits mehr als 100000 Besucher gezählt hat. In dem ovalen, gläsernen Ausstellungshaus, das ein bisschen aussieht wie ein Raumschiff, können kleine und große Entdecker zu Fuß einmal um die ganze Welt spazieren. Die Tour führt über Wiesen und Gipfel, durch ausgetrocknete Flussbetten und über eine Hängebrücke im Regenwald. Unterwegs können die Besucher hautnah Temperaturunterschiede von über 40 Grad erleben. Wie in der Wirklichkeit ist es auch in der Ausstellung in der Wüste extrem heiß, in der Antarktis klirrend kalt. Das Klimahaus ist montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Die Familienkarte kostet 36 Euro.

Genauso spannend ist der Besuch des Deutschen Auswandererhauses. Dort ist sehr anschaulich die Geschichte derjenigen dargestellt, die vor 70, 100 oder 150 Jahren nach Nordamerika gezogen sind. Besonders beeindruckend ist die in Originalgröße nachgebaute Bordwand eines Schnelldampfers. Täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, Familienkarte 33 Euro. Nur einen Katzensprung entfernt befindet sich das Deutsche Schifffahrtsmuseum, in dem Besucher einen echten Schaufelraddampfer, zahlreiche Schiffsmodelle, Wrackteile und Fotos bestaunen können. Und im Museumshafen liegt ein U-Boot, das besichtigt werden kann. Geöffnet täglich von 10 bis 18 Uhr, Familienkarte 12,50 Euro plus Zusatzeintritt für die Schiffe im Museumshafen.

Lohnend ist auch ein Besuch im „Zoo am Meer“, wo Tiere der Polarregionen zu sehen sind (geöffnet täglich von 9 bis 19 Uhr, Erwachsene zahlen 6,50 Euro, Kinder 3,50 bzw. 4,50 Euro Eintritt).

Am schnellsten und günstigsten ist Bremerhaven vom Osnabrücker Hauptbahnhof mit der Bahn zu erreichen – mit dem Niedersachsenticket für 28 Euro. Der Regionalexpress braucht nur eine Stunde und 50 Minuten.