Vermischtes Herbe 1:5-Klatsche in Lippstadt

19.07.2009, 22:00 Uhr

Eine herbe 1:5-Klatsche kassierten die Sportfreunde Lotte im Testspiel beim Westfalenligisten SV Lippstadt 08. Das einzige Tor für den Regionalligisten erzielte dabei Tore Gersch bereits in der ersten Minute. „Danach sind wir teilweise ausgekontert worden und haben durch individuelle Fehler letztlich auch verdient verloren“, resümierte der enttäuschte Trainer Maik Walpurgis.

Nur zwei Tage nach dem schwachen 0:1 gegen den Zweitligisten SC Paderborn lief es dieses Mal sogar noch erheblich schlechter. Selbst die frühe Führung brachte nicht die erhoffte Sicherheit ins Spiel, sodass sich der wacker kämpfende Sechstligist immer besser ins Spiel biss und Lotte im Grunde keine Chance zur Ergebniskorrektur mehr ließ.

Zwar kam Lotte zu einigen Möglichkeiten, doch die mangelnde Chancenverwertung spielte den Lippstädtern letztlich prima in die Karten. Denn nachdem die das Spiel gedreht hatten und selbst mit 2:1 in Führung gegangen waren, wurde das Defensivverhalten der Sportfreunde immer schlechter. Zwar fehlte kurzfristig der mutmaßliche neue Mannschaftskapitän David Czyszczon, der sich im Training eine Prellung zugezogen hatte. Dennoch tat Lotte insgesamt zu wenig und offenbarte in einigen Aktionen erneut spielentscheidende Stellungsfehler. Vor allem fehlte Lotte dieses Mal im Spiel ein Häuptling, der bei den Mannschaftskollegen für mehr Ordnung und Sicherheit sorgen konnte.

„Wir haben ja alle den Anspruch an uns selbst, eine vernünftige Regionalligasaison zu spielen, und da müssen wir eben noch einiges tun. Aber es ist für unsere Mannschaft eine wichtige Erfahrung, die sicher auch mehr wiegt, als es das bloße Ergebnis aussagt. Denn das Resultat ist gegenüber meinen gewonnenen Erkenntnissen sowieso nur zweitrangig“, meint Walpurgis.