Vermischtes Groß Hesepe hofft auf Unterstützung

Von Martin Glosemeyer | 28.09.2011, 14:12 Uhr

Das Schlusslicht der Fußball-Kreisliga, der SV Groß Hesepe, erwartet am Freitagabend (19.30 Uhr) den Tabellenelften Raspo Lathen.

Die Gastgeber sind derzeit absolut außer Form. Sowohl in der Defensive als auch in der Offensive läuft nicht viel zusammen. In den letzten vier Partien kassierten die Heseper insgesamt 14 Tore – und waren nicht ein einziges Mal selbst erfolgreich. „Das ist ganz miserabel“, weiß Fußballobmann Stefan Fangmeyer. Am vergangenen Wochenende zeigte Groß Hesepe bei der 0:3-Niederlage in Schapen eine recht gute Vorstellung, in Freren führten hingegen erneut zwei individuelle Fehler zur 0:2-Pleite. Gegen Lathen hofft Fangmeyer, dass das Team wieder in die Spur findet: „Wir müssen endlich Punkte holen.“

Auf der Trainerbank wird wieder Detlef Perk sitzen, einen Nachfolger wird es bis Freitag nicht geben. „Wir führen erste Gespräche, aber es gibt noch keine Entscheidung.“ Der Heseper Fußballobmann setzt in diesen schweren Tagen auf den eigenen Anhang: „Wir brauchen die Unterstützung der Zuschauer.“