Vermischtes Gladiolen zum Überwintern ausgraben

29.09.2011, 07:25 Uhr

Düsseldorf (dpa/tmn) - Die Pracht der majestätischen Schwertblumen ist für dieses Jahr vorbei. Im Oktober ist es die Aufgabe des Gärtners, die Gladiolen nach der Blüte aus der Erde zu holen. Darauf weist das Informationsbüro für Zwiebelblumen hin.

Die Knollen der Gladiolen müssen aus der Erde. Sie werden ausgegraben, dann Blätter und Erde entfernt, erläutert das Informationsbüro für Zwiebelblumen. Eine Woche lang sollten sie trocknen, bevor die Knollen in Holzsteigen an einem kühlen, frostfreien Platz zum Überwintern eingelagert werden. Zuvor werden noch verschrumpelte Teile der Knolle abgebrochen und die abgestorbenen äußeren Schichten entfernt.