Vermischtes Ersehnter Sieg nach hartem Kampf

22.07.2009, 22:00 Uhr

Im vergangenen Jahr musste er sich nach hartem Kampf geschlagen geben. Am Sonntag schlug er selbst in einem fairen Wettkampf alle Konkurrenten aus dem Feld: „Ich hab’s geschafft!“, verkündete Präsident Wilhelm Ellerbrock strahlend. Seit Dienstagmittag führt er als Schützenkönig das Zepter „up’n Schwege“.

Der ganze Ort war auf den Beinen, um auf dem Festplatz dem neuen Regenten zuzujubeln. Mit der doppelten Amtswürde trat Wilhelm Ellerbrock erfolgreich in die Fußstapfen seines Vaters: Im Jahre 1968 vereinte zuletzt Franz Ellerbrock Königswürde und Präsidentenamt. An der Seite seines Sohnes steht Königin Annette Ellerbrock. Persönlicher Adjutant des Königspaares ist Florian Ellerbrock mit Ehrendame Sarah Lienkamp.

Den weiteren Hofstaat bilden Jürgen und Petra Speckmann, Jens Ellerbrock und Sina Jankrift, Clemens Bastwöste und Ulla Mack, Thomas und Ruth Schöne, Werner und Ulli Schulze Brüning, Josef und Monika Knappheide, Martin und Conni Hülsmann, Christoph und Renate Kollek, Heinz und Angelika Aubke sowie Josef und Monika Gülker. Um 16.15 Uhr eröffnete der noch amtierende König Ewald Ahmann am Sonntag das Ringen um seine Nachfolge.

Dicht drängten sich die Schaulustigen auf dem Festplatz. Vor ihren Augen holte Christian Hohenbrink den Reichsapfel, das Zepter ging an Wilhelm Ahmann. Die Krone brachte Mechthild Ahmann zu Fall. Linke und rechte Kralle sicherten sich Franz Ahmann und Josef Knappheide. Der linke und der rechte Flügel fielen durch Werner Albin und Daniel Brandes. Der Schweif ging an Mathias Nüvemann. Mit dem 981. Schuss entschied Wilhelm Ellerbrock schließlich um 21.15 Uhr den Wettstreit um den Rumpf für sich.

„Ich bin einfach froh – darauf habe ich lange warten müssen“, gestand der Präsident und König zur Proklamation, die nach dem traditionellen Ruhetag am Dienstag stattfand. Humorvoll verabschiedete sich Amtsvorgänger Ewald Ahmann von der silbernen Königskette: „Der Drops ist gelutscht! Das war’s!“ Dem scheidenden Königspaar und seinem Hofstaat galt ebenso wie den Helfern, die zum Gelingen des Schützenfestes beigetragen haben, der Dank des Vizepräsidenten Raimund Scholz.

Hart umkämpft präsentierte sich auch der Kinderadler: Mit der Armbrust waren Sandra Uhlenhake (Reichsapfel), Theresa Grähler (Zepter), Carsten Höwelhans (Krone), Mike Hülsmann (beide Flügel) und Marius Uhlenhake (Schweif) erfolgreich. Nach genau zwei Stunden setzte der elfjährige Nils Rölver um 18.12 Uhr den entscheidenden Schuss auf den Rumpf an. An der Seite des neuen Kinderkönigs steht Königin Corinna Beckemeyer. Im Hofstaat unterstützen Carsten Höwelhans und Marlous Rölver, Lukas Ahmann und Sandra Uhlenhake sowie Mike Hülsmann und Mona Hagedorn das Kinderkönigspaar. Doch auch die scheidende Kinderkönigin Charlotte Wulfert bleibt nicht ohne königliche Würden. Schließlich ist sie amtierende Kreiskinderkönigin 2009.

Im Schützenverein Schwege laufen unterdessen schon jetzt die Vorbereitungen für das 100-jährige Bestehen im Jahre 2011 an. Die Recherchen für eine umfassende Chronik führten im Zuge des Schützenfestes zu einer besonderen Auszeichnung: Wilhelm Imhorst, der lange Jahre im Vorstand tätig war, blieb trotz seines bereits vier Jahrzehnte zurückliegenden Umzugs nach Hagen dem Verein eng verbunden. Seinem Ehrenmitglied verlieh der Schützenverein deshalb nun die Ehrennadel.