Vermischtes Eine bewegende Stimme aus Afrika

12.12.2002, 23:00 Uhr

Am anderen Ende von Afrika – Arte, Samstag, 22.30 Uhr Hängt der Haussegen schief, beginnt offenbar auch die schiefe Laufbahn. So zu-mindest scheint es zwei Brüdern aus N´Djamena, der Hauptstadt des zentralafri-kanischen Tschad zu gehen. Der Asthma-kranke Amine, acht Jahre alt, und Tahir, 15, sind traurig: Ihr Vater hat sich nämlich aus dem Staub gemacht. Weg. Ver-schwunden. Spurlos. Doch warum nur? Kommt er noch mal wieder? Und was steckt dahinter, dass ihr Vater zwei Jahre lang behauptete zur Arbeit zu gehen, ihn dort aber keiner kannte?

Eine geheimnisvolle Familiengeschichte. Verständlich, dass den beiden Jungs diese Fragen auf der Seele brennen – zumal ihre Mutter seltsam stumm bleibt. Also schwänzen sie die Schule, machen sich auf die Suche, und werden ausge-rechnet in einem Kino fündig: Da, auf der großen Leinwand, erscheint auf einmal ihr Vater. Kurzerhand stehlen sie die Filmrolle, werden dabei geschnappt und lan-den so in einem strengen Umerziehungslager auf dem Land. Eine Odyssee der Demütigungen beginnt...

Was für ein bewegender Film! Dabei erzählt Regisseur Mahamet-Saleh Haroun doch eigentlich nur eine ganz simple Geschichte, und das auch noch mit sehr re-duzierten Mitteln: Einfache Einstellungen, Laiendarsteller, wenig Technik, aber da-für starke Bilder, schwungvolle Musik und vor allem viel Alltagspoesie.

Denn hier leuchten nicht nur die Farben unter der strahlenden Sonne, hier werden auch die kleinen Freuden der Existenz hochgehalten. Da ist etwa eine hinreißen-de Liebesgeschichte zwischen Tahir und einer Taubstummen, oder all jene klei-nen Gesten der Solidarität unter den Brüdern, die den Widerstand gegen die La-gerwillkür heraufbeschwört. Schönheit, so die Botschaft, findet sich vor allem im menschlichen Zusammenhalt, auch und gerade unter schlimmen Bedingun-gen.

Das ist sicher rührend, doch nie kitschig geraten, authentisch, aber nicht folkloris-tisch, und vor allem hoffnungsfroh trotz der gezeigten Armut. Zweifellos eine be-wegende Stimme aus Afrika, leise zwar, aber unheimlich stark in ihrer Aussa-ge.