Vermischtes Ein Partner auf vier Pfoten

06.07.2009, 22:00 Uhr

„Darf ich vor einem Hund einfach so wegrennen oder muss ich stehen bleiben?“ Im Rahmen seines Ferienspaßprogramms besuchte der Kinderhort Eversburg die Hundeschule Rasch in Bramsche. Dabei lernten die Kleinsten, wie sie sich im Umgang mit den Vierbeinern richtig verhalten.

Einige Kinder waren noch nie mit Hunden in Kontakt gekommen. Langsam tasteten sie sich an die Vierbeiner heran. Die meisten Kinder hatten aber schon bald gar keine Berührungsängste mehr und trauten sich, die Tiere zu streicheln. Andere Kinder konnten sich hingegen nicht so schnell überwinden. So wie ein kleiner Junge, der gleich von Anfang an sagte: „Hunde sind doch scheiße!“ Nach und nach konnte Helga Rasch, Besitzerin der Hundeschule, aber auch ihm die Berührungsängste nehmen. Unglaublich schien es dann, als der Junge selbst einen Hund an der Leine über das Gelände führte.

Die Kinder veranstalteten ein Wettrennen mit den Hunden. „Sie waren zum Schluss beeindruckt, dass selbst die kleinen Hunde schneller waren als sie“, lächelte Katarzyna Bohdanowicz vom Eversburger Kinderhort.

Aber nicht nur praktische Übungen, sondern auch Theorie standen auf dem Programm. Rasch erklärte den Kindern die zwölf Regeln für den Umgang mit den Hunden. Dabei lernten die Kleinen, dass sie niemals vor einem Hund wegrennen dürfen oder auch, dass sie jedem Hund zunächst mit Vorsicht und Respekt begegnen sollten.

Am Ende bereitete der Parcours den Kindern wohl am meisten Spaß. Sie durften dabei die Hunde an der Leine über verschiedene Hindernisse führen. Am Tunnel machten die Kinder die Hunde von der Leine ab, liefen dann so schnell wie es ging an das Ende des Hindernisses und warteten auf ihre Vierbeiner, die ihnen schon schwanzwedelnd aus dem Tunnel entgegenkamen.

Dass die Kinder nun wissen, was sie im Umgang mit den Tieren beachten müssen, war Bohdanowicz, die sich von dem Angebot der Hundeschule sichtlich begeistert zeigte, ein großes Anliegen. Schließlich seien Hunde überall, sei es in öffentlichen Verkehrsmitteln oder auf der Straße, wie Rasch ergänzend hinzufügte.