Vermischtes „Dorferneuerung Chance für Ortskern“

05.07.2009, 22:00 Uhr

Die Gemeinde Spelle ist in das Dorferneuerungsprogramm 2009 des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung aufgenommen worden.

Damit ist Spelle eines von 36 Dorfentwicklungsverfahren, die durch das Ministerium für das Dorferneuerungsprogramm benannt wurden. Insbesondere das Regionale Entwicklungskonzept „Leader“ für das südliche Emsland hat zur Aufnahme in das Programm beigetragen.

Spelles Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeister Georg Holtkötter nahmen im Landwirtschaftsministerium in Hannover gemeinsam mit Christian Speer, Leiter der Behörde für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften Meppen (GLL), und der zuständigen Dezernentin für Strukturförderung im ländlichen Raum beim GLL, Nele Rosenhagen, aus den Händen Landwirtschaftsminister Hans-Heinrich Ehlen eine entsprechende Urkunde für die Gemeinde Spelle in Empfang.

„Eine intensive Dorferneuerungsplanung mit intensiver Bürgerbeteiligung, eine fachliche Betreuung und die Förderung investiver Maßnahmen kennzeichnen die Dorferneuerung in Niedersachsen. Mit der Aufnahme in das Programm sind Sie Ihrem Ziel, Ihren Ort fit für die Zukunft zu machen, ein großes Stück näher gerückt“, gratulierte Ehlen zur Aufnahme und wünschte viel Erfolg für den weiteren Planungs- und Entwicklungsprozess.

„Die Dorferneuerung ist für uns eine Chance zur Gestaltung des Ortskerns“, gab Bürgermeister Georg Holtkötter einen beispielhaften Ausblick. Verwaltungschef Bernhard Hummeldorf ergänzte zufrieden, dass sich aus den damit verbundenen finanziellen Mitteln neue Möglichkeiten für Spelle ergeben würden.