Vermischtes Deutsches Team gewinnt mit Koop

03.07.2009, 22:00 Uhr

Die Lingenerin Annette Koop hat zum Erfolg des deutschen Teams im Senioren-Länderkampf („Lauf-Challenge“) der Leichtathleten in der Altersklasse über 50 Jahren gegen Frankreich beigetragen. Die für die LG Emstal Dörpen startende Koop gewann im saarländischen St. Wendel in ihrer Paradedisziplin, den 800 Metern, sowohl den Einzel- als auch den Staffellauf.

Die vom Deutschen Leichtathletikverband (DLV) nominierte Emsländerin hatte damit ihren Anteil am deutlichen Sieg der deutschen Frauen. Obwohl sie im Vorfeld wegen einer Infektionserkrankung zehn Tage mit dem Training ausgesetzt hatte, unterstrich Koop im Einzelrennen (2:34,94 Minuten) und in der keine drei Stunden später gelaufenen „olympischen Staffel“ ihre aktuelle Leistungsstärke. Die „olympische Staffel“ ist beliebt, weil an ihr sowohl Mittelstreckler als auch Sprinter beteiligt sind. Gelaufen werden 400, 200, 200 und abschließend 800 Meter. DLV-Teamchef Reckemeier bot die emsländische Hallen-Europameisterin dieses Jahres als Schlussläuferin auf. Koop baute den bereits von ihren Staffelkameradinnen herausgelaufenen Vorsprung auf mehr als elf Sekunden aus. Am Ende gewannen die deutschen Frauen deutlich mit 36:16 Punkten.

Die deutschen Männer gewannen mit 28:24. Mit dabei war im 5000-Meter-Lauf der aus Osterbrock stammende Manfred Raming. Nach stetig wechselnder Führung kam der Langstreckler der LG Bodensee letztlich in 16:26,88 Minuten auf dem zweiten Rang ins Ziel.